Drink Tom’s Aperitivo Bitter di Berna ein bisschen Ita­li­a­ni­tà

Bitter die Berna Foto

Aperitivos werden vor dem Essen getrunken und sollen den Appetit anregen. Man unterscheidet dabei in weinhaltige Aperitifs und auch in Bitteraperitifs. Beide zählen dabei zu den Before-Dinner-Drinks. Diese Getränke sollen die Zeit bis zum Essen verkürzen. Sie gelten auch als Begrüßungsgetränk – so begrüssen wir doch auch das neue Getränk von Drink Tom’s aus Bern, das BITTER DI BERNA – wieder einen geschmacklichen Volltreffer. Neuweiss hat fürs Aussehen in der Nostalgie-Kiste gewühlt.

→ Instagram Drinktoms

Drink Tom’s Bitters für den Geschmacksschub

Orange Bitter

Bitterstoffe werden aus pflanzlichen Stoffen wie aromatischen Kräutern, Rinde, Wurzeln und Früchten hergestellt. Diese Zutaten werden in eine geschmacksneutrale Alkoholbasis infundiert, um ein starkes Aroma zu erzeugen. Will man mit zusätzlichen Geschmacksschub kochen, verwendet man Salz und Pfeffer. Will der Barkeeper seinem Cocktail das Tüpfelchen auf dem «i» geben, nimmt er eines der Bitters von Drink Tom’s aus Bern. Mit einem handgezeichneten Schriftzug, feinen Illustrationen und markanten Farben für die jeweilige Geschmacksrichtung, wurden dafür von neuweiss die Etiketten erstellt.

→ Instagram Drinktoms

Restaurant Falken wie in den Ferien

Tischset Produktion

Das Restaurant Falken gehört seit Jahren zu den Lieblingsbeizen von neuweiss. Umso grösser war die Freude, das Sommer-Tischset und Apéro-Karte für den Falken gestalten zu dürfen. Um das Mediterrane im Sommer noch mehr in die Münstergasse zu bringen, wurden Illustrationen von Artischocken und Olivenbaum-Zweigen gezeichnet, mit einer markanten Farbgebung versehen und auf ein wunderschönes Papier gedruckt. Ein Besuch im Falken ist immer ein Besuch wert.

→ Restaurant Falken
→ Alain Bucher > Fotos Produktion/Gedeck

gibb Berufsfachschule Bern

Schreibblock

Die gibb hat sich verändert und wird sich verändern – so wie die Arbeitswelt. Berufe verschwinden, neue kommen hinzu. Und jene, die bleiben, müssen laufend neu justiert werden. Als grösste Berufsfachschule der Schweiz will die gibb eine Vorreiterrolle spielen. Der neue Auftritt macht diesen Anspruch sichtbar. Jeder Bereich – Grundbildung, Berufsmaturität, Weiterbildung – erhält eine Farbe und damit mehr visuelle Eigenständigkeit.
Neuweiss erarbeitete in Zusammenarbeit mit komma pr, eigenart layout und dem Projektteam der gibb, das gesamte Corporate Design; von der Logoentwicklung über Printprodukte und Gadgest/Give away bis hin zur Signaletik und Beschriftung.

→ www.gibb.ch/
→ instagram

Post Philatelie Briefmarke Carl Spitteler

Sondermarke Carl Spitteler

Carl Spitteler vertrat Ansichten und Ideologien, die nach wie vor aktuell sind und auch in unserer Zeit immer noch eine wichtige Rolle spielen oder spielen sollten. Er setzte sich z.B. für Mehrsprachigkeit, Minoritätenschutz, Gewaltlosigkeit etc. ein. Vor 100 Jahren wurde Carl Spitteler der Literaturnobelpreis verliehen. Zu diesem Jubiläum gestaltete neuweiss die Sonderbriefmarke, den Ausgabestempel und die Vignette für das Ersttagskuvert.

→ www.spitteler.ch

Etiketten&Verpackung ein auffälliges Drumherum

Eine Leidenschaft von Neuweiss ist die Etiketten- und Verpackungs-Gestaltung. Sei es von Getränken, Esswaren, Spielsachen etc. Für jedes Produkt die passende Gestaltung. Illustrativ, mit Schriften und Formen; die Vielfalt kennt keine Grenzen. Und die Fantasie auch nicht.

Zeitreisen, Renate Krähenbühl Ein Buch – eine Familiengeschichte

Titelseite Buch Zeitreisen

Es gibt Aufträge, die einem sehr am Herzen liegen und auch berühren. «Zeitreisen» war eine solche Arbeit. Die Kundin liess Neuweiss in der Gestaltung freien Lauf. Daraus entstanden ist dieses kleine, aber feine Buch im Digitaldruck verarbeitet, mit einem hübschen Umschlag, gedruckt auf Muskat-Papier. Dazu produzierten wir 3 Postkarten zum Abgeben.

Rolf Marti «Gopferteli» Berner Chansons

Rolf Marti, ein Chansonnier aus Bern, beauftragte Neuweiss mit der Gestaltung seiner CD «Gopferteli». Die Gestaltung ist schlicht gehalten, so dass der Name im Zentrum steht. Schlicht ist auch der Inhalt – tolle Gitarrenmusik und Gesang mit prägnanten Texten, die einen oft zum Schmunzeln bringen oder zum Nachdenken anregen.
> zur CD und Musik.

Oli Kehrli Berner Chansons der Moderne

Oli Kehrli CD Zuekunftsnostalgie

Im Auftrag von Oli Kehrli, dem Berner Chansonnier, gestaltete Neuweiss das Logo, wie auch die 3 CD-Hüllen. Für die «We Meitschi buebe» machte Neuweiss das Konzept und fotografierte alle Bilder. Die CD «am Chnoche gnage» war eine Zusammenarbeit mit Christoph N.Fuhrer, einem begnadeten Illustrator. Er lieferte die tollen Illustrationen. Bei CD Nummer 3 «Zuekunftsnostalgie» fotografierte Tom Häussler die Bilder, Neuweiss machte die Fotomontage und die restliche Arbeit.

Berner Gesundheit Signaletik&Beschriftung

Berner Gesundheit Signaletik

Für die Berner Gesundheit durfte Neuweiss die gesamte Signaletik an den Standorten Bern, Burgdorf und Biel realisieren. Und zwei weitere Standorte folgen noch. Ziel des Auftrages war, eine Signaletik zu konzipieren, die auch für Menschen mit Migrationshintergrund klar verständlich ist. Dies wurde mit dem Wort «Willkommen», in diversen Sprachen (zum Willkommenheissen der Klienten), wie auch mit der Führung durch die Räumlichkeiten mit einfachen Piktogrammen umgesetzt.